Auszug aus dem Kapitel Spurensuche

S. 364: [...]

 

1987 tauchte ein Ölgemälde aus dem Friedersdorfer Schloss auf dem Münchner Kunstmarkt auf. Es war das 128 x 100 cm große Bild, das Heinrich von Minutoli mit den Stammesältesten unter dem grünen Prunkzelt in der Oase Siwah in Ägypten zeigte. Louis Faure hatte das Ölgemälde nach Minutolis Skizzen gemalt. Da Heinrich Menu von Minutoli sozusagen der Gründer des Berliner Ägyptischen Museums war, wurde es 1990 vom Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums gekauft. Es hängt jetzt in der Remise des Ägyptischen Museums, die allerdings nur für Veranstaltungen geöffnet wird.[1]

 


[1] Heute kann man das gereinigte Ölgemälde im Neuen Museum auf der Berliner Museumsinsel bewundern. Es befindet sich in der Ägyptischen Abteilung im Raum 111 neben der großen Vitrine, die zur Ausstellung von Kostbarkeiten aus der ägyptischen Sammlung Minutoli gewidmet ist.

Kontakt:                                    

Dorothea Minkels

13465 Berlin              

Mail: dminkels@t-online.de